Sie befinden sich bei dem Flughafen Saarbrücken - Newsdetail

Sprungmarkennavigation

  1. Zum Header springen
  2. Zur Hauptnavigation springen
  3. Zur Suche springen
  4. Zur Unternavigation springen
  5. Zum Inhalt springen
  6. Zum rechten Inhalt springen
  7. Zur Footer Navigation springen
  8. Zur Fußzeile springen
A- A A+

Inhaltsbereich

Flughafenfest 2017

Flugshow mit dem Weltmeister, Rundflüge und Flughafenfeeling in Echtzeit - Zahlreiche Höhepunkte beim Flughafenfest am 20. August

Spektakuläre Flugvorführungen, Rundflüge im Hubschrauber und im Flugzeug, alte und neue Flugzeugtypen zum Bestaunen: Beim traditionellen Flughafenfest am Airport Saarbrücken dreht sich wieder alles um die Luftfahrt in all ihren Facetten. Aber nicht nur darum; von 10:00 bis 18:00 wird auch bunte Unterhaltung für die gesamte Familie, besonders für Kinder, geboten.

Für Airport-Geschäftsführer Thomas Schuck ist das Flughafenfest ein Schaufenster für alle, die sich für das Fliegen und die komplexen Vorgänge am Airport Saarbrücken interessieren. „Ich bin sicher, dass nach der letztjährigen Pause und angesichts des höchst attraktiven Programms zahlreiche Besucher aus der Großregion wieder an den Flughafen kommen werden“, sagte Schuck.

Schuck ist der Überzeugung, dass sich nach dem großen Erfolg des 2016 erstmals durchgeführten Hafenfestes der jährliche Wechsel zwischen beiden Feste bereits bewährt hat. Beide Veranstaltungen sollen künftig jeweils immer am ersten Sonntag nach den großen Ferien stattfinden.

Star des Tages ist der aktuelle Red Bull Air Racing-Weltmeister Matthias Dolderer. Er startet zwei Mal zu spektakulären Vorführungen in seiner legendären High Speed Zivko Edge 540V3 und steht auch für Autogramme zur Verfügung. Die Bundesluftwaffe ist mit einem Eurofighter Typhoon präsent, der auch besichtigt werden kann, des Weiteren mit einem Info-Truck. Das Flugwerk Mannheim zeigt voraussichtlich vier Oldtimer. Je nach Verfügbarkeit werden auch aktuell eingesetzte Flugzeugtypen zu sehen sein.

Nicht nur der fliegerische Teil dürfte wieder Tausende Besucher anlocken; auch das Rahmenprogramm ist interessant. Es bildet den Flughafenbetrieb im Kleinen ab und bietet einen Blick hinter die Kulissen des für die Passagiere kaum sichtbaren Teil des Flughafenbetriebs ab. Dazu zählen die Vorführungen der Spürhundestaffel der Bundespolizei, Fahrzeuge der Landespolizei und ein Scan-Fahrzeug des Zolls. Außerdem führt die Flughafen-Feuerwehr ihre Fahrzeuge im simulierten Einsatz vor; begutachtet werden können außerdem Abfertigungs- und Spezialfahrzeuge des Bodenverkehrsdienstes.

Wie immer sind auch diesmal Rundflüge mit Aeroclub Saar, Flightcenter Saar und Heli-Express im Hubschrauber und in Flächenflugzeugen möglich. Tickets können vor Ort am SR 1-Infotruck erworben werden. Wer sich selbst als Pilot betätigen will, kann das in einem Boeing-Simulator tun. Ebenso ist eine Besichtigung der am Flughafen ansässigen Contact Air Technik-Werft möglich.

Das Flugwerk Mannheim wird voraussichtlich mit vier Oldtimer-Maschinen nach Saarbrücken kommen: einer Boeing Stearman mit dem markanten Siebenzylinder-Sternmotor, einer der am häufigsten und vielseitigsten eingesetzten Doppeldecker überhaupt. Hinzu kommen eine belgische Stampe SV 4, ebenfalls ein Doppeldecker, eine russische Yak 51, und eine französische Broussard MH 51 mit markantem Doppelleitwerk, das hauptsächlich von der französischen Luftwaffe, unter anderem im Algerienkrieg, eingesetzt wurde.

Außerdem präsentieren sich zahlreiche Vereine, Gruppen und Verbände auf dem Außengelände und in einer der Flugzeughallen, darunter Modellflieger, die Flughafenfreunde und der Aero Club Saar mit einem Segelflugzeug. Originelle Fotos können in einer separaten Fotobox geschossen werden.
Daneben ist das Flughafenfest bekannt für die Vielfalt an originellen Speisen und Getränken, ebenso für das phantasievoll gestaltete Kinderprogramm. Bungeespringen, Animation, Kinderriesenrad und Karussell bieten Abwechslung; wem das nicht genügt, kann sich auf einer Airbus-Hüpfburg austoben.
Angesichts des parallel laufenden regulären Flugbetriebes ist mit großem Fahrzeugandrang in Richtung Flughafen zu rechnen. Zwar stehen am 20. August zusätzliche Behelfsparkplätze zur Verfügung. Der Veranstalter empfiehlt den Veranstaltungsbesuchern jedoch dringend, den Busshuttledienst zu nutzen, der ganztägig vom Globus Güdingen und vom Bahnof Brebach sowie von den Busbahnhöfen in St. Ingbert und Blieskastel aus zum Flughafenfest pendelt.

Medienpartner des Flughafenfestes 2017 sind der Saarländische Wochenspiegel&die Woch. und SR 1. Partner sind Energis, die AOK Gesundheitskasse, Prowin international und Karlsberg.

 

Ansprechpartner:
Dr. Ludwin Vogel
Leiter Unternehmenskommunikation
Pressesprecher
Telefon: +49 6893 / 9899 630
l.vogel(at)strukturholding.de

Rechter Inhaltsbereich

Flughafen Saarbrücken
Balthasar-Goldstein-Straße
66131 Saarbrücken

nach oben